#12 Was sind eigentlich diese Rauhnächte – und was habe ICH davon?!

🌟 Die Rauhnächte sind besondere Zeiten. Es heißt, dass in diesen Tagen die Schleier zu den Anderswelten durchlässiger sind. Viele Mythen, Sagen und Bräuche ranken sich schon seit sehr langer Zeit um diese zwölf Tage und Nächte, wie beispielsweise die Märchen um Frau Holle oder die Geschichten um Odin und seine wilde Jagd.

🧚🏻‍♀️ Jetzt denkst du dir wahrscheinlich – Märchen sind ja schön und gut, aber was hat das mit mir zu tun?! Und überhaupt…

„die Schleier zu den Anderswelten“ – was soll das sein?

👻 Ja, ich gebe zu, das klingt schon sehr esoterisch… Aber mir ist bislang einfach nichts Besseres eingefallen, wie man es erklären könnte, was in dieser Zeit passiert.

📆 ‚Diese Zeit‘ meint übrigens die Tage vom 25. Dezember bis zum 6. Januar. Manche Menschen begehen die Rauhnächte auch schon früher, zur Wintersonnenwende, und sparen dann die Weihnachtstage aus. Aber ich finde die Variante, die 12 Rauhnächte quasi an einem Stück zu begehen, für mich persönlich stimmiger.

Schon als Kind liebte ich diese Zeit!

🧮 „Zwischen den Jahren“ hieß es in meiner Familie immer, bei dir auch? Allerdings erst seit ein paar Jahren weiß ich, dass diese Bezeichnung daher kommt, dass früher der Kalender in Mondmonaten gerechnet wurde, bevor er umgestellt wurde auf das Sonnenjahr. Und da ein Mondjahr und ein Sonnenjahr eine unterschiedliche Anzahl an Tagen haben, bleibt rein rechnerisch eine Differenz, nämlich in diesem Zeitraum der Rauhnächte, zwischen den Jahren – dem Mond- und dem Sonnenjahr.

Vielleicht macht das ihre Energien so besonders?

✨ Seit ich klein war fand ich diese Zeit irgendwie magisch (und das lag nicht nur an den neuen Spielsachen 😉), und das hat sich bis heute gehalten, selbst wenn ich an den Tagen gearbeitet habe. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, dass die Zeit in diesen Tagen anders läuft… alles ist ruhiger… entschleunigt… ein bißchen wie in Watte gepackt!

Auch wenn du mit den „Schleiern die die geistige Welt verhüllen“ nicht viel anfangen kannst,

💫 so kannst du trotzdem diese besonderen Energien in dieser Zeit spüren – und für dich nutzen! In dieser Watte-verpackten Zeit gelingt es dir viel besser als an manch anderem Tag, in dich selbst hinein zu horchen. Alle Energien stehen auf Neuanfang, und das ist ideal für deine eigene Vorbereitung auf das kommende Jahr.

Hast du Lust auf eine gemeinsame Reise durch die Rauhnächte?

🎙In meinem Podcast (siehe unten ⬇️) findest du eine Einstimmung auf die Rauhnächte, und eine noch genauere Erklärung dieser Zeit.

⏰ Ab dem 25.12.21 gibt es dort jeden Tag eine kurze Podcast-Folge von mir, in der wir gemeinsam durch diese 12 magischen Tage und Nächte gehen, mit Tages-Impulsen für dich, passenden Übungen dazu, und Monats-Orakeln für das kommende Jahr!

📝 Auf meiner Freebies-Seite findest du eine Übersicht und ab dem 15.12. mein kostenloses Rauhnachts-Tagebuch im Sketchnotes-Design zum Herunterladen und Ausdrucken!

  • Du besinnst dich nach der turbulenten Zeit wieder auf dich selbst.
  • Du findest (wieder) Zugang zu deiner inneren Stimme und deiner Stärke.
  • Du setzt gezielten und kreativen Fokus auf deine Wünsche und Ziele für das kommende Jahr, statt plakativer Vorsätze.

Hast du die Rauhnächte schon einmal bewusst zelebriert? Berichte gerne in den Kommentaren davon!

In dieser Folge erkläre ich noch näher, was es mit den Rauhnächten auf sich hat, und wie wir gemeinsam die Rauhnächte begehen, wenn du magst: Was sind eigentlich die Rauhnächte?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s